Linxer Hühner e.V.

Wer uns net kennt, het Fasnacht verpennt!

Die Linxer Hühner sind mittlerweile nicht nur in Linx eine feste Größe.....

Linxer Hühner e.V.
Linxer Hühner e.V.

Seit 1979 gab es im fastnachtsbegeisterten Freundeskreis der Familien Enderle und

Sänger die Tradition, an Fastnacht in einheitlichen Kostümen gemeinsam auf Tour zu
gehen. Hexen, Chinesen, Katzenroller und vieles mehr waren schon Motto der
gemeinsamen Aktivitäten. Im Jahr 1987 wurde erstmals das Hühnerkostüm kreiert. Inspirationen dazu gab es zu Hauf im Geflügelhof der Familie
Sänger.

Der Erfolg war umwerfend: Teilnehmer, Freunde und Publikum, vor allem
Kinder, waren von dem pfiffigen Kostüm begeistert. Daraufhin beschlossen die
Freunde, das Motto in den kommenden Jahren zu wiederholen. Das hatte auch den
Vorteil, nicht schon wieder bereits in den Weihnachtsferien neue Kostüme schneidern
zu müssen. Da nie Kostüme von der Stange gekauft, sondern außer den Masken -
ausschließlich selbst geschneidert wurden, war das ein nicht unerheblicher Faktor für
die Entscheidung, fortan immer als Hühner in die Kampagne zu ziehen. [Foto 2
Masken] Bedruckte Hühner-Shirts, Hüte und Krallen ergänzten von nun an das
Outfit. Von Beginn an haben die Hühner am Rastatter Umzug teilgenommen und sind
bis heute fester Bestandteil am Fastnachtsumzug in der Barockstadt. Die „Linxer
Hühner“ wurden aufgrund des außergewöhnlichen Kostüms zunehmend bei vielen
Veranstaltern gern gesehene Gäste, denn die weißen Hühner sind ein attraktiver
Blickfang bei den Umzügen. Die Zahl der Einladungen erhöhte sich seither von Jahr
zu Jahr. Ein Highlight der Kampagne ist die Teilnahme am Reblandtreffen in Durbach
und den umliegenden Reblandgemeinden. Sogar grenzüberschreitend sind die
Hühner aktiv: Seit 25 Jahren sind wir im benachbarten Elsass in Roppenheim zu
Gast. Damit die Kampagne nicht schon an Aschermittwoch enden muss, ist dieser
Termin eine Woche nach der hiesigen Fastnacht, ein letztes Aufbäumen für alle, die
dann noch können und wollen. Daraus entwickelten sich weitere Kontakte und seit
einigen Jahren sind die Linxer Hühner auch im elsässischen Hoerdt willkommene
Akteure. Aber natürlich sind uns vor allem die Aktivitäten in Linx wichtig: Am schmutzigen Donnerstag werden die Kinder samt Erzieherinnen im Linxer
Kindergarten abgeholt und auf einer Runde durch das Dorf begleitet. [Foto 3 Kiga]
Die Tour endet in der „World of Living“ mit einem kleinen Empfang. Die Firma Weber
bietet für die erschöpften Kinder (und wenn’s mal nötig ist auch für erschöpfte
Hühner) einen Shuttle-Service zurück zum Kindergarten, wo die Eltern die
Umzugsteilnehmer bereits mit einem Buffet erwarten.

 

Am Rosenmontag zieht die ganze Hühnerschar zum traditionellen Eierbetteln durch
Linx und kann der großzügigen Gastfreundschaft der Linxer Bevölkerung kaum
gerecht werden. [Foto 4 Fastnachtsküchle] An dieser Stelle einen ganz herzlichen
Dank für die Bewirtung und alle Gaben!
Im Laufe der Zeit wurden aus den ehemaligen „Junggesellen-Hühnern“
verantwortungsvolle Gockler und Hennen: Und wie es sich gehört, wurden die
kleinen Küken nach dem Schlüpfen sofort mit einbezogen und in Kraxen und
Bollerwägen zu den Veranstaltungen mitgenommen. An manchen Umzügen waren
mehr Kinder als Erwachsene dabei, ein ganzer Hühnerhof war unterwegs! Viele
Hände können also großzügig die rund 200 Kilogramm Gutsele pro Kampagne an
kleine begeisterte Zuschauer verschenken.

 

Im Laufe der Zeit wurde das Angebot für
die großen Zuschauer durch selbst gemachten Eierlikör ergänzt, welcher im
Schokowaffelbecher immer und überall reißenden Absatz findet. [ Foto 5
Eierlikörbild ] Dieser Eierlikör gilt mittlerweile nicht nur unter den Hühnern als echter
Geheimtipp: Als Gastgeschenk bei den Zunftmeisterempfängen darf er keinesfalls
fehlen!

 

Die Linxer Hühner sind vor allem in der fünften Jahreszeit aktiv, außerhalb der
Kampagne ruhen sich die Hühner aus. Doch traditionell wird zu Beginn der
Sommerferien ein dreitägiges Hühnerfest am Linxer Baggersee gefeiert. Grillen,
Beach-Volleyball, Spiele, Schwimmen und Faulenzen ist stets mit lautstarkem
Gegacker verbunden. [Foto 6 Hühnerfest] Sollte das bei den Anrainern im Dorf schon
mal für die eine oder andere kürzere Nacht gesorgt haben, bitten wir an dieser Stelle
um Entschuldigung!
Nach diesen 34 Jahren formlosen und unkomplizierten Narrentreibens war es dann
am 1. Dezember 2013 soweit: Die „Linxer Hühner“ sind nun ein eingetragener Verein. Schon länger haben sich die Hühner über eine Vereinsgründung Gedanken
gemacht, der konkrete Anlass war dann die Beteiligung an der 875 Jahr-Feier in Linx.

 

Der erste Vorsitzende ist Michael Enderle, der zweite Vorsitzende Dieter Sänger.
Aktuell fasst der Hühnerstall 35 aktive Laufhühner.
Ob sich viel ändert oder Neues ergibt, wissen wir noch nicht. Aber eines steht fest:

 

Die Brauchtumspflege ist uns wichtig und wir werden weiterhin fester Bestandteil der
Linxer Fastnacht sein!

Hier geht es zur Webseite der Linxer Hühner e.V.

Ansprechpartner:

Rainer Haag

Ortsvorsteher

Rathaus Linx

Tullastraße 21

77866 Rheinau-Linx

Tel. +49 (0) 7853 312

Fax +49 (0) 7853 998832

info@ov-linx.de

 

 

Dieter Heidt

Schriftführer

Grasweg 5

77866 Rheinau-Linx

Tel. +49 (0) 7853 1441

heidtdieter@t-online.de

BeachParty am 16.08.2014